Navigation

Inklusionstage 2013

Am 28. und 29. Mai 2013 hatte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zu den Inklusionstagen in das AXICA-Tagungszentrum in Berlin eingeladen.

Gruppenbild vom zweiten Thementag der Inklusionstage 2013 Inklusionstage Inklusionstage (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)

Welche wichtigen Erkenntnisse liefert der erste Teilhabebericht der Bundesregierung? Welche Herausforderungen ergeben sich aus der UN-Behindertenrechtskonvention für die Forschung? Wie können die Erkenntnisse aus der Inklusionsforschung besser für Politik und Praxis genutzt werden? Wie können wir Menschen mit Behinderungen den Zugang zum freiwilligen Engagement erleichtern? Warum ist es so wichtig, dass auch Menschen mit Behinderungen sich freiwillig engagieren können? Mit diesen sehr unterschiedlichen Fragen beschäftigten sich die Inklusionstage 2013, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unter breiter Beteiligung von Menschen mit und ohne Behinderungen am 28. und 29. Mai 2013 in Berlin veranstaltete.

Die Veranstaltung hatte zwei Themenschwerpunkte. Am ersten Tag standen der neue Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen und die Inklusionsforschung auf dem Programm, während es am zweiten Tag um das bürgerschaftliche Engagement von Menschen mit Behinderungen ging.

Ziel beider Thementage war es, die verschiedenen Zielgruppen zu informieren, Erfahrungen austauschen, diskutieren und neue Ideen zu entwickeln, wie gemeinsam die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen im Einklang mit der UN-Behindertenrechtskonvention weiter vorangebracht werden kann.

Dokumentationsfilm Tag 1

Dokumentationsfilm Tag 2