Navigation

Förderrichtlinie zur Durchführung der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“

Information zur zweiten Antragsrunde mit Abgabefrist 30.11.2017

16.10.2017 Aktuell:

Aufgrund der großen Anzahl an eingereichten Anträgen werden in einigen Bundesländern die vorhandenen Fördermittel bereits im Rahmen der ersten Antragsrunde gebunden. Daher empfehlen wir von einer Antragstellung in diesen Bundesländern abzusehen. Dies betrifft die Bundesländer Berlin, Bremen, Hamburg und Rheinland-Pfalz.

Für die zweite Antragsrunde wird empfohlen, ab sofort Anträge bis zum 30. November 2017 in folgenden Bundesländern und Regionen einzureichen:

Bundeslandin folgenden Kreisen/Städten*
Baden-WürttembergAlb-Donau-Kreis, Biberach, Heidenheim, Konstanz, Lörrach, Ulm, Waldshut
Bayernlandesweit
BrandenburgElber-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Dahme-Spree, Havelland, Ostprignitz-Ruppin, Oberhavel, Uckermark
HessenStadt +LK Offenbach, Lahn-Dill-Kreis, Kreis Waldeck-Frankenberg, Stadt Frankfurt
Mecklenburg-Vorpommernlandesweit
NiedersachsenLK Cuxhaven, Osterholz, Wittmund, Heidekreis, Hameln-Pyrmont, Wolfenbüttel, Helmstedt, Wesermarsch, Oldenburg, Diepholz, Städte: Delmenhorst, Wolfsburg. LK Gifhorn, Rotenburg/Wümme, Stadt Braunschweig
Nordrhein-WestfalenKreis Düren, Stadt Herne, Oberbergischer Kreis, Rhein-Sieg-Kreis
SaarlandKreise Merzig-Wadern, St. Wendel, Saarlouis, Saarpfalzkreis
SachsenLandkreis Sächsiche Schweiz - Osterzgebirge, Erzgebirgskreis, Stadt Chemnitz, Landkreis Bautzen
Sachsen-AnhaltSalzwedel, Jerichower Land, Börde, Harz, Wittenberg, Salzlandkreis
Schleswig-Holsteinlandesweit
ThüringenWesten: Landkreis Gotha Osten: LK Altenburger Land, Greiz, Saale-Holzland-Kreis, Stadt Gera. Süden: LK Sonneberg, Hildburghausen, Schmalkalden-Meinigen, Stadt Suhl. Norden: LK Eichsfeld, Nordhausen, Unstrut-Hainich, Kyffhäuser, Sömmerda.

*) vorbehaltlich verfügbarer Mittel